Beratung

Themenbereiche

Als Individualpsychologische Beraterin und Therapeutische Seelsorgerin unterstütze ich Sie bei:

  • Beziehungsproblemen
  • Erziehungsfragen
  • Schwierigkeiten in Ausbildung, Schule, Beruf
  • Stress, Überbelastung, Burnout
  • Identitätsfragen
  • Trauer, Verlust
  • Herausfordernden Entscheidungsprozessen
  • Selbstwert / Minderwert
  • Glaubens- und Sinnkrisen
  • Ängsten und Verunsicherungen
  • Vergangenheitsbewältigung, Versöhnung mit sich und anderen
  • Gesundheitsfürsorge, Prävention

Bei weiteren Anliegen, helfe ich Ihnen gerne dabei, eine für Sie geeignete Fachstelle zu finden.

Art der Beratung

Eine einfühlsame Stärken- und Ressourcenorientierte Beratung in gleichwertiger Haltung ist mir wichtig. Die individualpsychologische Beratung ist geprägt von Verständnis, Akzeptanz und Partnerschaft.

In der individualpsychologischen Beratung wird der Mensch als Ganzes betrachtet. Fühlen, Denken und Handeln gehören zusammen.

Im Gespräch unterstütze ich Sie dabei, herauszufinden, welches Ihre bewussten und unbewussten Überzeugungen sind und wie diese die gegenwärtige Problemsituation beeinflussen. Gemeinsam können neue, hilfreiche Denkweisen und Überzeugungen herausgearbeitet werden. Dies wiederum kann Türen zu neuen Handlungsmöglichkeiten öffnen.

Handlungsleitend sind für mich Methoden aus der Individualpsychologie (A. Adler) sowie ergänzend dazu Ansätze aus der klientenzentrierten Gesprächsführung (C. Rogers), der systemischen Familientherapie (V.Satir), der Rational Emotiven Verhaltenstherapie (A.Ellis), dem Psychodrama (J.L. Moreno), der Gestalttherapie (F. und L. Perls), der Logotherapie (V. Frankl), der kognitiven Verhaltenstherapie (A.T. Beck) und der Gestaltungstherapie (C.G. Jung).

Sie werden über die jeweiligen Methoden aufgeklärt. Selbstbestimmung und Freiwilligkeit sind mir sehr wichtig. Demnach bestimmen Sie, mit welchen Methoden Sie gerne arbeiten wollen.

Als Ratsuchende/r steuern Sie aktiv ihren Teil zum Beratungsprozess bei.

Individualpsychologie

Die Individualpsychologie wurde vom Wiener Arzt und Psychotherapeut Alfred Adler (1870-1937) als eine tiefenpsychologische Theorie gegründet.

Der Name «Individualpsychologie» bezieht sich auf das unteilbare Ganze eines jeden Menschen in Bezug auf Körper, Seele und Geist und die Orientierung jeder Person an einer äusseren Welt (Holismus). Ebenso stellt die Einheit der Persönlichkeit eines Menschen ein Ganzes dar.

Die soziale Natur des Menschen ist die Grundlage für das Bedürfnis dazu zu gehören, was Adler Gemeinschaftsgefühl nannte. Menschliche Handlungen müssen in ihrem gesellschaftlichen Zusammenhang verstanden werden.

Das menschliche Verhalten ist zielgerichtet. Werden die persönlichen Ziele erkannt und verstanden, können neue, hilfreiche Denkweisen und Überzeugungen herausgearbeitet werden. Dies wiederum kann Türen zu neuen Handlungsmöglichkeiten öffnen.

 

"Man kann seine Vergangenheit nicht ändern, wohl aber seine Absichten."